Skip to content

Senioren

 

Corona-Sonderregelungen für pflegende Angehörige

 

·         Verlängerung der kurzzeitigen Arbeitsverhinderung

auf 20 Tage – gilt auch bei Versorgungsengpass durch Corona.

·         Bis zu 2.418 Euro Zuschuss zur Kurzzeitpflege

in stationären Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen.

·         Teilzeit im Beruf durch Familienpflegezeit

mit kurzfristiger Vorankündigung und Darlehen für Lohneinbuße.

·         Erweiterte Verwendung der Entlastungsleistungen

bei Pflegegrad 1, z. B. für coronabedingte Nachbarschaftshilfe.

·         Anspruch auf Verhinderungspflege bei Homeoffice

wenn die zu pflegende Person Pflegegrad 2 bis 5 aufweist.

·         Bis zu 60 Euro für Pflegehilfsmittel zum Verbrauch

 

gilt auch rückwirkend ab dem 01. April 2020.

*Die Sonderregelungen gelten vorerst bis zum 30. September 2020*

Quellen: Bundesministerium für Gesundheit; Verbraucherschutz

 

 

Hinweise des Verbandes Pflegehilfe für pflegende Angehörige

Fünf Empfehlungen für pflegende Angehörige

1.    Begegnungen reduzieren

Pflegepersonen sollten zum Schutz der Pflegebedürftigen soziale Kontakte soweit es geht reduzieren oder gar vermeiden. Das betrifft auch den Einkauf oder den Gang zur Post.

2.    Bei der Pflege möglichst Abstand halten

Während der Pflege sollten Berührungen nur in dringenden Fällen und mit Einhaltung der Hygienerichtlinien des Robert-Koch-Instituts stattfinden. Gespräche werden besser auf Abstand geführt.

3.    Kostenlose Pflegehilfsmittel bestellen

Pflegebedürftige haben monatlich Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel wie Desinfektionsmittel. Der Verband Pflegehilfe unterstützt Sie gerne bei der Bestellung.

4.    Nur bei Gesundheit pflegen

Bereits bei einer Erkältung sollten Angehörige die häusliche Pflege nicht mehr selbst durchführen. Der Verband Pflegehilfe organisiert für Sie eine Unterstützung.

5.    Kinder und Enkelkinder fernhalten

Kinder und Enkelkinder stellen eine hohe Ansteckungsgefahr dar und müssen sich von älteren Menschen und Pflegebedürftigen unbedingt fernhalten.

Der Verband Pflegehilfe steht Ihnen bei Fragen zum Umgang mit dem Coronavirus in der häuslichen Pflege unter 06131/8382160 zur Seite.

Kontakt

Große Kreisstadt
Dippoldiswalde

Markt 2
01744 Dippoldiswalde
Tel.: 03504 - 64990
Fax: 03504 - 6499702

E-Mail schreiben


Sprechzeiten:
Mo: 9:00 - 12:00 Uhr
Di:   9:00 - 12:00 Uhr und
     14:00 - 16:00 Uhr
Meldeamt + Bürgerbüro + Touristinfo
Di: 9:00 - 12:00 Uhr  u.
   14:00 - 18:00 Uhr
Mi: Rathaus u. Außenstelle  geschlossen
Do: 9:00 - 12:00 Uhr und
     14:00 - 18:00 Uhr
Fr:  9:00 - 12:00 Uhr

Bankverbindung:
IBAN: DE 78 8505 0300 3030 0001 16
BIC:   OSDDDE81XXX